Über

Hey Leute,

Ich bin Ramona, man nennt mich jedoch Ramsi (von RamsDieBaems), bin 18 Jahre alt und komme aus der Nähe von Mainz.

Zur Zeit bin ich in der 12. Klasse eines beruflichen Gymnasiums.

Warum ich hiermit angefangen habe? EIgentlich wollte ich ne eigene Homepage und naja, mal schauen was daraus wird=)

 

Alter: 28
 
Schule: WHS in Rüsselsheim

Ich mag diese...

Musiker: Blutengel, Breaking Benjamin, Pink, Nickelback, Kyra, F-Raz
Eigentlich von allem etwas
Lieder: uiii
In the diary of jane
unfaithful
Brief
Ewige Liebe
und viele mehr
Sendungen: Ui, eher soaps wie AWZ und GZSZ
Filme: Save the last dance
the whole
wrong turn
Titanic
Friedhof der Kuscheltiere
Hannibal
Schauspieler: Anthony Hopkins
David Boreanaz
James Masters
Sarah Michelle Gellar
Bücher: Die Jury
Die Schuld
ES
Blueprint-Blaupause
Autoren: John Grisham
Steven King
Charlotte Kerner
Sportarten: Reiten
Eiskunstlauf
Formel 1
Sportler: Hemilton ;D
Hugo Simon
Hobbies: Musik hören, lesen, Freunde treffen, meine Tiere, Gedichte schreiben, HP basteln, chillen usw ^^
Orte: Strand <3
Wiese



Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
dachte ich ein Käsekuchen sei aus Käse

Wenn ich mal groß bin...:
werde ich all das erreicht haben, was ich mir vorgenommen habe

In der Woche...:
bin ich in der Schule und ropp Scheiße mit Seb und Äfschön =)

Ich wünsche mir...:
dass ich meine Ziele erreiche.

Ich glaube...:
nicht an Gott aber an das Schicksal

Ich liebe...:
meine Tiere, meine Freunde, meinen Freund und meine Familie

Man erkennt mich an...:
boah, fragt das doch mal die anderen

Ich grüße...:
vorallem Sebastian und Eva die immer für mich da sind und hinter mir stehen. Auf die beiden kann ich mich stets verlassen und ohne sie würde ich den Unterricht auch nicht überstehen. Danke euch beiden.
Natürlich grüße ich auch den Rest, also alle die mich kennen



Werbung




Blog

Ein paar Worte..

Das hier richtet sich an Sebastian, den besten Freund den ich je hatte.

Kennengelernt habe ich ihn im Sommer 2006 als ich nach Rüsselsheim auf die neue Schule ging.

Ich kannte keinen und der erste Tag war der Horror.

Doch am 2. Tag lernte ich über eine Freundin dann Sebastian kennen.

Die Chemie stimmte auf Anhieb.

Ja, so war das.

Und heute, über ein Jahr später hatten wir noch nicht einen Streit nein.

Wir hielten zusammen, uns konnte bisher keiner trennen, nicht mal ansatzweise.

Du hast hinter mir gestanden, egal was war.

Du warst für mich da, egal wann, egal wie es dir ging.

DIR kann ich vertrauen und das grenzenlos.

Wir verstehen uns mittlerweile ohne Worte, Blicke genügen.

Sebastian?

Ich bin froh dich kennengelernt zu haben. Ich wüsste nicht, wie ich die Zeit auf der WHS ohne dich überstanden hätte.

Manchmal fehlte mir die Motivation. Du hast mich aufgerichtet und mir gezeigt wo ich lang gehen muss um ans Ziel zu kommen.

Du opferst das bisschen Zeit was du hast, um mir in ReWe zu helfen und du kannst dir nicht vorstellen, wie dankbar ich dir dafür bin.

Seb, das was ich über DIESE Freundschaft denke, kann ich kaum in Worte fassen und trotzdem versuche ich es immer wieder in der Hoffnung irgendwann die richtigen Worte zu finden um ausdrücken zu können, wie wichtig du mir geworden bist.

Seb, ich hatte einen Traum.

In diesem Traum haben wir uns richtig derbst gefetzt und sprachen schon ein knappes Jahr nichts mehr miteinander. In diesem Traum gabst du mir im Unterricht einen Zettel auf dem stand "Ich will nichts mehr mit dir zu tun haben. Du bist für mich gestorben und ich bereuhe jedes Wort dass ich mit dir gewechselt habe. Sprih mich nie wieder an die falsche Schlange"

Ich weis es ganz genau, dieser text hat mich fertig gemacht. im Traum begann ich zu weinen und verstand die Welt nicht mehr. Ich wusste nicht einmal, was geschehen war, warum du so bist...

und als ich aufwachte, zeichneten sich die salzigen Wege meiner Tränen in meinem Gesicht ab.

Ohne dich - nein, nie wieder. Ohne dich geht nichts mehr.

Seb, danke für die großartige Zeit die wir schon miteinander erlebt haben.

Ich will dich niemals verlieren.

Ich hab dich so lieb

1.12.07 22:02, kommentieren

Standartsätze

Guck net so dumm, des kost 5 Euro pro Person

Doch eins weis ich genau, du schaffst es nie, du fette Sau

ITSCH

Geh mir ma nish aufn Sagg

Isch Heisenberg

Ne du?

Babha hat dünne Beine hahaha

Wo is die Sabsschubse?

Oh du Fotze hast wieder frei -.-*

Ich muss mal aufs Klo, also Cafeteria

...und ich dann so:hä?

1.12.07 21:49, kommentieren

Immer dabei..

Handy

Kippen

Feuerzeug

Tempos

KKC

Handcreme

Schminke & Spiegel

Schlüssel

1.12.07 21:47, kommentieren

She loves...

Neue Leute kennenlernen

Tiere

Musik

Blau

Schwarz

Honda Civic

Lucky Strike

Rosen

Gedichte

Kaufmannskindercreme

Handcreme

Eyeliner

 

1.12.07 21:43, kommentieren

She hates...

Tränen

Machos

Lügner

Zicken

Eifersucht

Tulpen

Pink

Tierquäler

Käse

1.12.07 21:44, kommentieren

Zerstöre Mich...

Breche mir meine Flügel, damit ich nicht mehr fliegen kann.
Aber meinen Willen brichst du nicht.


Breche mir meine Beine, damit ich nicht mehr flüchten kann.
Aber meine Seele brichst du trotzdem nicht.


Schrei mich an, bis ich dir die Wahrheit sage.
Aber du kannst nicht wissen ob ich dich anlüge.

Zerstöre mich, dass wirst du niemals schaffen.
Du hast keine Macht über mich...
Du kannst versuchen meinen Willen zu brechen.
Aber das schaffst du nie.

Verbrenne meine Haut mit Feuer, damit ich fühle was Schmerzen sind.
Aber mein Denken verrate ich dir nicht.

Reiß mir doch alle Haare aus, damit ich lange Leide unter diesen Schmerzen.
Aber die wachsen nach.


Bring mich um, damit du mich nicht mehr sehen musst.
Aber du wirst mit dieser Schuld leben und sterben.

Eins schicke ich dir noch mit auf dem Weg,
es ist zu spät mich zu zerstören.
Denn ich habe viel gesehen um zu wissen,
dass du keine Macht über mich hast.

1.12.07 21:39, kommentieren

Meine Mitbewohner

Ja,

seit 10 jahren teile ich mir mein ca 20m²-großes Zimmer mit meinen Mitwbewohnern..

Meerschweinchen =)

Die kleinen Muiger.

Mein erstes bekam ich 1997, typischer Fehler die Einzelhaltung.

Grund war der GU-Ratgeber. Naja "Putzi" war damals sehr allein und so kauften wir ein Ninchen "Bunny", das war unser 2. Fehler, der allerdings auch keineswegs mit Absicht verbunden war.

Nach nur 3 Jahren musste ich "Putzi" einschläfern lassen.

Ich war grade 11 Jahre alt und für mich stand fest, nie wieder ohne Meerlis.

Aus dem Anfängerfehler hatte ich gelernt und kaufte 2000 gleich 2 Mädels, "Magic" und "Rinty".

Beide wurden irgendwie nie richtig zahm, was mich allerdings auch nicht störte. Ich hatte gelernt damit umzugehen.

Zwei Jahre später wollten wir im Hochsommer 6 Wochen nach Spanien fahren und wollten unseren Tieren die Hitze nicht zumuten und so gaben wir sie ins Tierheim zur Pflege.

Gesagt getan, ich sah natürlich ein süßes Meerli und überredete meinen Papa (Mama war natürlich auf meiner Seite ) und nach den 6 Wochen Urlaub hatten wir also drei. "Ronja" war nun ein festes Mitglied unserer Familie und meiner "WG".

2004 bekamen wir, wie der Zufall es so wollte, einen Hund. 10 Jahre lang hatte ich mir einen gewünscht und endlich bekam ich ihn*freu*

"Rocco" ein Schäferhund-Mischling...

Seit wir ihn haben, habe ich auch jede Nacht Besuch in meinem Bett *grins* und so musste natürlich ein neues Bett gekauft werden, damit wir BEIDE Platz darin hatten .

Im Jahr 2006 Wurde "Rinty" immer kränker und kränker.

Tierarztbesuche wurden zu täglichen Belastungsprobe.

Sie hatte 2 Jahre zuvor eine BauchOP wegen Zysten und nun sollte der Bauch ein 2. Mal geöffnet werden. Man wusste nicht ob es ein tumro oder eine Zyste ist und so gab man ihr für ihr Gewicht von 1200gramm Nakosemittel.

Abends gegen halb 10 rief meine Tierärztin mich an und berichtete, dass es eine Zyste war, sie daher zuvielnakosemittel gegeben hat da sie sie Größe nicht abschätzen konnte und es sein kann, dass "Rinty" nicht mehr aufwacht.

Der nächste Tag, es war ein Mittwoch an dem ich zu den Bundesjugendspielen sollte, begann mit heftigen Kopfschmerzen und Sorge um meine kleine Prinzessin.

So blieb ich zu Hause bis ich endlich um halb 10 in der Praxis stand um meine Kleine abzuholen. Sie war wach, sie hatte es überstanden.

Das dachten wir zumindest. Sie hörte auf zu fressen und alle Päppelversuche waren fast vergebens bis es ihr plötzlich richtig gut ging, wie früher. Nach 6 Tagen der Erholung gab es einen Wetterumschwung der meiner Kleinen das Leben nahm.

Ich war am Boden zerstört und musste an diesem Morgen noch zum 1. Hilfe-Kurs wo ich nur zu hören bekam "Hättest das Vieh ja zum grillen mitbringen können, dann hätten wir wenigstens Mittagsessen".

Naja, blaue Augen und gebrochene Rippen waren die Konsequenz.

Kurz nach "Rinty"s Tod, kam dann "Speedy" zu uns.

*Fortsetzung folgt*

28.10.07 00:54, kommentieren